Start / Blog / Keine Regeneration ohne Protein? - [Part 5/5]
Keine Regeneration ohne Protein? - [Part 5/5]

Keine Regeneration ohne Protein? - [Part 5/5]

Was wäre eine schöne Sporteinheit, ohne anschließenden Muskelkater?
Während deines Trainings fügst du deinem Körper kleine Mikrorisse zu, die sich dann unter anderem durch Muskelkater bemerkbar machen. Diese Mikrorisse müssen nach dem Training mit Hilfe des Muskelbausteins Protein repariert werden.

Das magische anabole Fenster - Gibt es das wirklich?

Hast du schonmal etwas von dem anabolen Fenster gehört? Es beschreibt einen aufbauenden Stoffwechselzustand nach einem intensiven Training. 
Während dieses aufbauenden Zustands ist dein Körper besonders empfänglich für eine Energie- und Eiweißzufuhr. Dein ganzer Körper sehnt sich quasi nach neuer Energie und Muskelbausteinen, um die Mikrorisse in deiner Muskulatur zu reparieren. 
Und genau in diesem Zeitfenster kommen Ready-to-Drink Proteingetränke wie JoyBräu ins Spiel!
Sie sind eine angenehme Möglichkeit, dich schnell und unkompliziert nach dem Training mit Protein zu versorgen. Dabei ist besonders von Vorteil, wenn das Protein bereits aufgespalten oder in Form von Aminosäuren vorhanden ist, damit dein Körper das Protein schnellstmöglich aufnehmen kann und sich nicht lange Zeit mit der Verdauung beschäftigen muss. So kann deine beanspruchte Muskulatur sofort mit der Regeneration beginnen. 
protein nach dem Training, anaboles fenster

Wie viel Protein muss ich nach dem Training zu mir nehmen?

Viel entscheidender wie viel Protein du unmittelbar nach dem Training zu dir nimmst, ist die Gesamtmenge Protein, die du pro Tag zu dir nimmst. 
Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt 0,8g pro Kg Körpergewicht für Personen, die kein Sport machen. Bedeutet, wenn du 85kg wiegst, musst du nur 68g Protein essen. 
Allerdings funktioniert das nicht für einen Sportler, der eventuell Muskel aufbauen oder schnellstmöglich regenerieren möchte. In dem Fall ist eine Mindestmenge von 2g pro Kg Körpergewicht angebracht. Das gilt sowohl für Kraftsportler, als auch für Ausdauersportler.
Solltest du dich in einer Diät befinden, sind zum Zwecke des Muskelschutzes sogar 2,5g pro Kg Körpergewicht zu empfehlen. 
Am besten verteilst du deinen Proteintagesbedarf auf 3-4 Mahlzeiten, sodass du pro Mahlzeit mindestens 30-40g Protein zu dir nimmst und so sicher gehst, dass deine Proteinbiosynthese, der Prozess bei dem Muskulatur aufgebaut wird, optimal stimuliert wird. Dann bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite und deine Regeneration läuft auf Hochtouren.

Fazit

Es gibt es, das magische anabole Fenster. Nach dem Training ist dein Körper besonders empfänglich für Protein. Damit dein Körper rasch damit beginnen kann zu regenerieren, solltest du darauf achten, nach dem Training leicht verdauliches Eiweiß zu dir zu nehmen. Am besten in flüssiger Form, da dein Körper dieses schneller verwerten kann. Gute flüssige Proteinquellen nach dem Training sind zum Beispiel Shakes oder unser alkoholfreies isotonisches Proteinbier.

 

SICHERE DIR JETZT DEINE PROTEINREICHE, ISOTONISCHE 
ERFRISCHUNG IM SOMMER-SPECIAL:

 

Quellen:

https://www.marathonfitness.de/eiweiss-vor-oder-nach-dem-training/

0 Kommentare

Lass uns wissen, was du denkst